AS - Magnesiumchlorid 47% in Schuppen

Frostschutz für AS und Baumaschinen Reifen

Eine Flüssigkeitsbefüllung der Antriebsräder von Ackerschleppern bildet die einfachste und preiswerteste Zusatz-Belastung, sowie eine kräftige Steigerung der Zugkraft von bis zu 20%. Großvolumige Reifen bieten auch hier die größten Vorteile. Um Frostschutz zu gewährleisten ist grundsätzlich zur Befüllung eine Magnesiumchloridlösung anstelle von normalem Wasser zu empfehlen. Bei einer Flüssigkeitsfüllung von bis zu 75% behält der Reifen ungefähr die gleiche Flexibilität wie bei einer normalen Luftbefüllung, wenn der Reifen nach der Flüssigkeitsbefüllung mit dem für die Reifendimension vorgegebenen Nominaldruck mit Luft befüllt wird.

Anwendung:

Benötigtes Material zur Befüllung mit Magnesiumchloridlösung
  • Magnesiumchlorid 47% in Schuppen
  • Behälter zum Anrühren der Lösung, z.B. beschichtetes Metallfass oder Kunststofffass
  • Rührwerkzeug
  • geeignete Pumpe bzw. Schlauchanschluss am Fass für Ablassen per Schwerkraft
  • Befüllarmatur für Reifen


Herstellung der Lösungen
  • Füllmenge des Reifens bestimmen
  • Mischungsverhältnis ca. 80 kg MgCl2 in Schuppen / 100 ltr. Wasser (Schutz bis ca. -30°C)
  • Füllen Sie ca. 20°C warmes Wasser in ein beschichtetes Metall- bzw. Kunststofffass
  • Magnesiumchlorid (MgCl2) in Wasser bei ca. 20°C einrühren, nicht umgekehrt, bis sich das Magnesiumchlorid vollständig gelöst hat!


Befüllung
  • Rad aufbocken
  • Luft-/Wasserventil auf 12 Uhr drehen
  • Ventileinsatzstück ausschrauben
  • Füllarmatur (Wasserboy) am Ventil anbringen
  • Verbindung von Füllarmatur zum Behälter bzw. Pumpe herstellen
  • Reifen mit definierter Flüssigkeitsmenge befüllen, bzw. warten bis Flüssigkeit austritt
  • Füllarmatur von Ventil entfernen
  • Ventileinsatzstück einschrauben
  • Luftdruck im Reifen auf vorgegebenen Nominaldruck erhöhen
  • Rad abbocken


Hinweis: Steht das Ventil auf 12 Uhr so ist die Ventilposition bei ca. 75% der Reifenhöhe. Läuft keine überschüssige Befüllflüssigkeit mehr aus dem Reifen ist der max. Füllgrad erreicht.
Nach dem Abschluss der kompletten Befüllung müssen alle mit der Befülllösung in Verbindung gebrachten Werkzeuge und Geräte gründlich mit klarem Wasser gespült werden.
Aufgrund der reduzierten Luftmenge im Reifen sind regelmäßige Luftdruckprüfungen unerlässlich (min. alle 6 Wochen).


Entleerung
  • Rad aufbocken
  • Luft-/Wasserventil auf 6 Uhr drehen
  • Ventileinsatzstück ausschrauben
  • Entleerarmatur (Wasserboy) am Ventil anbringen
  • Flüssigkeit ablassen bzw. abpumpen
  • Ventileinsatzstück in Wasserboy einschrauben
  • Druckluft an Ventileinsatzstück geben (restliches Wasser wird über seitliche Öffnung herausgedrückt)


Die Entsorgung der Befülllösung ist gemäß den behördlichen Vorschriften durchzuführen.

Alle Angaben ohne Gewähr
Suchen Sie passenden Zubehör? Nutzen Sie den Direktsprung zu:
PDF DokumentFülltabelle Magnesiumchlorid


  Art.-Nr. Artikelbezeichnung Gebindegröße  
609 9029 Magnesiumchlorid 47% in Schuppen 25 kg Details